Führung im Zoo

Blick auf Magdeburgs Nashorndame Kumi

Der Zoo Magdeburg bietet zum Weltnashorntag Führungen an. Dabei können Besucher einen ersten Blick auf die neue Nashorndame wagen.

Von Stefan Harter

Magdeburg l Sie heißen Mana, Malaika, Madiba und Kumi und sind die tonnenschweren Bewohner des Magdeburger Nashornhauses. Als Botschafter ihrer Art weisen sie am 22. September 2018 im Zoo Magdeburg im Rahmen des Weltnashorntages auf ihre Bedrohung in der Natur hin.

Die Weltnaturschutzunion IUCN stuft Spitzmaulnashörner als unmittelbar vom Aussterben bedroht ein. Nur noch schätzungsweise 5300 Tiere leben derzeit in Afrika in freier Wildbahn.

Zoobesucher haben am Sonnabend die Chance, hinter die Kulissen des Nashornhauses zu schauen. Wie reisen Nashörner, welchen Bedrohungsstatus haben Spitzmaulnashörner und welche Anstrengungen zum Arterhalt dieser Spezies werden unternommen? Am Infostand erklärt ein Zooführer anschaulich diese Themen und beantwortet alle Fragen.

Startzeiten für die jeweils halbstündigen Führungen hinter die Kulissen der Nashörner sind um 11, 13 und 14 Uhr. Die Anmeldung erfolgt vor Ort durch Eintragen in eine Liste, die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Bei der Führung haben die Zoobesucher auch die Gelegenheit, ein Exemplar zu beobachten, das bislang noch nicht in der Außenanlage zu sehen war, sondern im rückwärtigen Bereich untergebracht ist. Nashorndame Kumi war bereits im Juni 2018 aus dem Berliner Zoo nach Magdeburg umgezogen. Um ihr die Eingewöhnung in der neuen Heimat zu erleichtern, ist sie bis heute noch nicht für Besucher zu sehen gewesen.

Auch der Kontakt zu den anderen Nashörnern ist gering, da die Tiere auch in der Natur Einzelgänger sind. In Zukunft soll er aber durchaus enger werden: Zusammen mit Bulle Madiba soll es Nachwuchs geben.

Die Zucht von Spitzmaulnashörnern hat in Magdeburg Tradition: Wildfang „Kenia“ brachte 1979 das erste Kalb der DDR zur Welt. Sie selbst wurde mit 46 Jahren das älteste Tier seiner Art in Menschenobhut. Insgesamt gelangen dem Zoo Magdeburg bisher acht Zuchterfolge bei den von der Ausrottung bedrohten Spitzmaulnashörnern.

Weitere Artikel, Fotos und Videos zum Zoo Magdeburg finden Sie hier.