Elbe

Boot kentert in Magdeburg

Fünf Ruderer konnten sich in Magdeburg nach dem Kentern ihres Bootes an Land retten. Die Polizei ermittelt.

Von Martin Rieß

Magdeburg l Auf der Elbe ist am Sonntagvormittag ein Ruderboot in Höhe des Petriförder bei einer Wassertemperatur von vier Grad aus bislang ungeklärter Ursache gekentert. An Bord waren vier Männer und eine Frau im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, die sich selbst ans Ufer der Spitze des Großen Werders retten konnten. Wasserschutzpolizei, Rettungswagen und Rettungshubschrauber waren sofort zur Stelle. Die Sportler wurden vor Ort versorgt, die Sportlerin mit Verdacht auf eine Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Vor dem Unfall war das Ruderboot einem Schubverband begegnet. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen zu den Details des Unfallhergangs aufgenommen.