Magdeburg l Es ist kompliziert, das Ding mit der Heimat. Das fängt schon damit an, dass es die eine,  für alle gültige, Definition nicht gibt. Heimat sieht für jeden anders aus: Die kleine oder große Familie, der Duft von Omas Apfelkuchen, die Lieblingsbank am Elbufer, der Spielplatz in der Siedlung, die Machteburjer Mundart– den einen wird beim Gedanken an die Heimat warm ums Herz; die anderen wollen sie ganz schnell ganz hinter sich lassen.

Heimat wird man nie los

Aber wirklich los wird man sie nie. Mancher lernt sie erst von Ferne zu schätzen. Wie schmerzhaft der Verlust der gewohnten Umgebung sein kann, erfahren bis heute viele Millionen Menschen weltweit, die  sich freiwillig oder gezwungen auf den Weg machen, auf der Suche nach einem Neuanfang anderswo.

Globalisierung und Mobilität prägen unsere Gegenwart und stellen uns vor gewaltige Herausforderungen. In einer komplexen Welt, die mit einfachen Formeln nicht fassbar ist, gibt das Vertraute festen Boden unter die Füße. Das Bedürfnis wächst, noch mehr über die eigene Heimat zu erfahren und – weil Heimatliebe und Weltoffenheit sich keineswegs ausschließen – anderen davon zu erzählen. Und das macht richtig Spaß.

Dieses Buch beweist es. Es ist die  jüngste Ausgabe von über 30  Bänden mit „Geheimnissen der Heimat". Die preisgekrönte Buchreihe ist 2011 am Bodensee entstanden und seither in zahlreichen deutschen Städten erschienen, nun auch im Herzen Sachsen-Anhalts.

Überraschungen für Magdeburger

Fragen Sie einen Magdeburger, was ihm zu seiner Stadt einfällt. Dom, Hundertwasserhaus, Otto von Guerickes Halbkugeln, vielleicht noch der Bötel, ganz sicher – Ehrensache in der Sportstadt –  FCM und SCM. Aber bei geheimen Gängen,  neidischen Köpfen und rätselhaften Giebelzeichen ist auch manch alteingesessener Magdeburger überrascht. Um genau solche „Staun-Erlebnisse" geht es in diesem Band.

Die Autorinnen Eva-Maria Bast, Erfinderin der „Geheimnisse"-Bücher, und Kerstin Hohlfeld, eine gebürtige Magdeburgerin, sind mit offenen Augen durch die Stadt gestreift. Sie sind auf Dinge gestoßen, die man bisher übersehen oder im Gegenteil schon oft bemerkt hat und zu kennen glaubt. Und sie haben sich von der Begeisterung ihrer Gesprächspartner anstecken lassen, die Magdeburg kennen und lieben und die bereitwillig die Geheimnisse hinter dem Offensichtlichen für sie gelüftet haben.

Entstanden ist ein Buch mit 50 spannenden, bewegenden, amüsanten Geschichten, die Lust auf eigene Streifzüge gleich vor der Haustür machen. Ob  alte Elbestädter oder Zugereiste, die sich ihr neues Zuhause gerade erst erobern: Genießen Sie die Lektüre, tauchen Sie ein in die Welt der Geheimnisse, lassen Sie sich überraschen!

Das Buch „Magdeburger Geheimnisse – 50 spannende Geschichten aus der Elbestadt“ erscheint im Verlag Bast Medien in Zusammenarbeit mit der Magdeburger Volksstimme. Es hat 192 Seiten und kostet 14,90 € (ISBN: 978-3-946581-17-8). Es ist ab dem 1. November 2017 erhältlich im Volksstimme-Service-Center in Magdeburg, in Buchhandlungen und online bei Bast Medien und der Volksstimme oder im Bibershop.