Demmin l Sieht aus, als würde das nichts werden. Mit Kater Quarky. Als Bürgermeister. In der vorpommerschen Kreisstadt Demmin. Sagt zumindest die Wahlordnung. Der schnöde, wie formale Hinderungsgrund: Laut Wählbarkeitsvoraussetzung muss der Bewerber mindestens 18 Jahre alt sein und eigenhändig unterschreiben. Herrchen Torsten Lohr hatte seinen Kater für die Wahl ins Rennen geschickt. Nur so halb im Scherz. Er wolle ein Zeichen setzen, zum Nachdenken und mitreden aufrütteln, sagt Lohr. Inzwischen haben auch schon zwei Rechtsanwälte aus Greifswald und Hamburg kostenlosen Rechtsbeistand angeboten (zumindest wissen die, wie Selbstvermarktung geht).

Nochmal zu Quarky: Laut Internet-Rechner Katzenjahre in Menschenjahre ist der Kater erwachsene 40 Jahre alt. Ein amtlicher Pfoten-Abdruck dürfte als eigenhändige Unterschrift gelten, ähnlich wie der Fingerabdruck bei Analphabeten. Mit etwas gewieftem juristischem Rückenwind sollte da was gehen...

Aber auch Michael Koch, der noch amtierende Bürgermeister bleibt hart: „Einen Rechtsstreit werden wir ausfechten.“ Miau.