Magdeburg l „Es ist nicht wahr, dass wir Reifen durchstechen, wie uns jetzt wieder vorgeworfen wurde. Wir werden ganz schnell in die kriminelle Ecke gestellt, dabei äußern wir einfach nur friedlich unsere Meinung“, schimpft Bettina Fassl von der Magdeburger Tierschutzallianz. Als Gegner von Wildtierhaltung und Tierdressuren in deutschen Zirkussen sei man selbst immer wieder Anfeindungen ausgesetzt. „Da haben wir uns schon blutige Nasen eingefangen“, berichtet sie am 12. august 2017 vor den Toren des Zirkus „Krone“.

Am Gastspielort am Kleinen Stadtmarsch hat sich Fassl gemeinsam mit gut einem Dutzend weiterer Tierschützern postiert, um stillen Protest zu üben. „Das ist eine Mahnwache“, klärt Bettina Fassl auf. Einige Protestler haben Infoheftchen dabei, um sie zu verteilen. Sie wollen aufklären über das Tierleid, das in Zirkussen herrsche, sagen sie.

Proteste gegen Tierquälerei

Auch Plakate und Transparente verkünden die Botschaft: „Zirkus macht Spaß, aber nur, wenn niemand leidet“, steht auf einem. „Tierdressuren sind von gestern“ auf einem anderen. Eingereiht haben sich neben Vertretern der Tierschutzallianz auch Mitstreiter der Regionalgruppe Magdeburg des deutschen Vegetarierbundes, der Gruppe „Veganimal“, der Tierrechtsorganisation Peta sowie Privatpersonen.

Besucher des Zirkus, die am Sonnabend zahlreich zur Nachmittagsvorstellung strömen, nehmen kaum Notiz vom stillen Protest. Die Tierschützer hoffen, dass dennoch vielleicht bei dem ein oder anderen ein Denkprozess einsetzt. Der moderne Zirkus komme auch ohne „Versklavung von Tieren aus“, heißt es.

Im Zirkus „Krone“ hingegen lebt man noch von und mit den Tieren. Mit 26 weißen und goldfarbenen Löwen präsentiere er nach eigenem Bekunden die weltgrößte Raubtiernummer. Auch Elefanten, Zebras, Hengste, Papageien und sogar ein Nashorn gehören zur Zirkusfamilie. Insgesamt 100 Tiere. Damit ist der Zirkus „Krone“ einer der größten Zirkusse in Europa und für viele Zirkusfreunde auch einer der schönsten. 260 Menschen arbeiten im Team mit. Noch bis Dienstag gastiert der Zirkus mit ostdeutschen Wurzeln im Harz in der Landeshauptstadt.