Magdeburg l Es wurde am Sonntagvormittag bemerkt: Gewaltsam hatten sich Unbekannte Zutritt zur Bahnhofsmission auf dem Magdeburger Hauptbahnhof verschafft. Dort nahmen sie mehrere Wertgegenstände mit. 

Bei der Begehung des Tatortes stellten Bundespolizisten fest, dass der oder die Täter sehr brutal die Brandschutztür und die Eingangstür zur Mission aufgebrochen und die Räume durchsucht hatten.

Eine erste Bestandsaufnahme ergab, dass ein Tresor mit unbekanntem Inhalt, zwei Geldkassetten mit insgesamt mindestens 240 Euro, zwei Notebooks und eine Taschenuhr gestohlen wurden. Zur Sicherung des komplexen Spurenbildes und wegen der örtlichen Nähe wurde die Bundespolizei durch den Kriminaldauerdienst der Landespolizei unterstützt. Nach der Spurensicherung konnte die Bahnhofsmission wieder für Bedürftige da sein.

Neben den gestohlenen Gegenständen wird der angerichtete Sachschaden infolge des Einbruchs beklagt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise zu dem oder den Tätern und der Tat. Diese werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391/565490), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800/6888000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.