Magdeburg l Ein 76-jähriger Mann aus Magdeburg soll in der Nacht zum Montag, 5. Februar, seine gleichaltrige Ehefrau umgebracht haben. Gegen 5.25 Uhr rief er bei der Polizei an und gab an seine Frau in der gemeinsamen Wohnung im Stadtteil Neustädter See getötet zu haben. Die Beamten fanden die Frau vor Ort tot im Schlafzimmer. Sie wies Spuren stumpfer Gewalt auf. Der Mann hatte zudem offenbar versucht sich selbst umzubringen. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Polizei untersucht nun die Hintergründe der Tat.

Erst am 21. Januar war es zu einem ähnlichen Fall in Magdeburg-Nord gekommen. Ein 84-jähriger hatte erst seine gleichaltrige Ehefrau getötet und war dann aus einem Fenster seines Wohnhauses in den Tod gesprungen.