Magdeburg l Am Montag hat es in Magdeburg zwei schwere Motorradunfälle gegeben. An der Kritzmannstraße hat es am Montagnachmittag den ersten schweren Motorrad-Unfall in Magdeburg in dieser Saison gegeben. Laut Polizei ereignete sich der Zusammenstoß gegen am Montag 16.40 Uhr. Nach Angaben von Zeugen fuhr ein 35-jähriger Mann aus dem Jerichower Land mit seinem Motorrad mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Mittagstraße in Richtung Lübecker Straße. Kurz vor der Kreuzung Kritzmannstraße kam er ins Schleudern und stieß mit einem dort haltenden VW Polo zusammen. Laut Polizei wurde dessen Fahrerin, eine 61-jährige Magdeburgerin,  ebenso wie der Unfallverursacher so schwer verletzt, dass beide mit dem Rettungswagen in das Klinikum Olvenstedt gebracht werden mussten. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, erklärte eine Polizeisprecherin.

Ein zweiter schwerer Unfall ereignete sich an der Ecke Boquet Graseweg und Robert-Koch-Straße. Auch dort stießen ein Fahrzeug und ein Motorrad zusammen. Dabei wurde der 18-jährige Motorradfahrer schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnissstand hatte der Autofahrer den Motorradfahrer übersehen.