Magdeburg (dt) l Zum Jahrewechsel ist gleich an mehreren Orten in Magdeburg eingebrochen worden. Wie das Polizeirevier Magdeburg am Mittwoch mitteilt, hatten es Unbekannte in der Silvesternacht auf Einfamilienhäuser unter anderem in Rothensee und am Neustädter See abgesehen.

Im Griesemann-Privatweg rissen sie einen kompletten Rollladen aus seiner Vorrichtung und schlugen ein Loch in die Terrassentür um diese zu entriegeln. Im Objekt wurden dann sämtliche Räume durchsucht und teilweise verwüstet, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Die Täter klauten Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich sowie einen hochwertigen Laptop.

Außerdem drangen unbekannte Täter in der Fallersleber Straße in ein Haus, nachdem sie ein Fenster an der Rückfront des Gebäudes mit einem Stein einwarfen und dieses im Anschluss entriegelten. Die durchwühlten das gesamte Gebäude und nahmen einen Briefumschlag mit Bargeld im oberen vierstelligen Bereich mit.

Auch im Hoffnung-Privatweg kam es zwischen dem 27. Dezember und Neujahr zu einem Einbruch in ein Haus. Dort schlugen die Täter das Küchenfenster ein und stiegen in das Gebäude. Anschließend wurden Räume durchsucht, Schränke geöffnet und der Inhalt auf den Boden verstreut. Laut Polizei konnte der 77-jährige Geschädigte noch keine Angaben machen, ob etwas geklaut wurde.

Auch vor einem Kinder- und Jugendtreff in der Süppler Mühlenstraße in Magdeburg machten Einbrecher nicht Halt. Der oder die Täter brachen in der Zeit vom 22. bis 31. Dezember durch ein mit Metallblech gesichertes Fenster in das Gebäude ein. Sie betraten auch den Musikraum und klauten daraus einen Verstärker. Der Gesamtschaden liegt laut Polizeiangaben im unteren dreistelligen Bereich.