Magdeburg l Schreck für Einbrecher und Bewohner eines Einfamilienhauses in Magdeburg. Dass Beide aufeinander treffen würden, hatte wohl keiner von ihnen geahnt. Die Szene erinnert ein kleinwenig an den Film "Kevin- Allein zu Haus".

Der Vorfall
Ein 16-Jähriger ist am Montag von Einbrechern überrascht worden. Der Jugendliche war allein in dem Einfamilienhaus im Bornstedter Weg. Er hielt gerade einen Mittagsschlaf in der ersten Etage, als es plötzlich an der Tür klingelte. Statt zu öffnen, blieb der Teenager liegen und wollte weiter schlummern.

Einbrecher zu Boden gestoßen

Kurz darauf vernahm er Geräusche am Haus. Er schaute nach und sah, wie ein Mann versuchte, die Dachrinne herauf zu klettern, um in das geöffnete Fenster einzusteigen. Im Reflex stieß der Jugendliche den Mann, so dass dieser zu Boden fiel. Ob der Einbrecher dabei verletzt wurde, ist unklar.

Anschließend flüchtete der Unbekannte mit zwei weiteren Männern, die unten am Fenster gewartet hatten. Der Jugendliche rief die Polizei.

Fährtensuche ohne Erfolg

Die Beamten setzten kurz darauf einen Fährtensuchhund ein, erklärte ein Polizeisprecher. Allerdings ohne Erfolg. Die Spur verlief sich nach wenigen Metern.

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder der Tat geben können, werden gebeten, sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.