Magdeburg l Bereits zum Saisonstart am 30. März soll es per Seilrutsche den Jahrtausendturm in Magdeburg hinuntergehen – mit 55 Stundenkilometern. So lässt sich der Elbauenpark auf neue Art entdecken. 430 Meter lang soll die sogenannte Zipline werden. Am 5. März 2018 begannen die Arbeiten für die neueste Attraktion im Elbauenpark.

Bereits Ende der Woche soll die Doppelseilrutsche samt Startpodest und Ankunftsturm stehen, berichtet Jana Bork, Leiterin Werbung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft (MVGM). Nach der Erstellung muss die Zipline noch technisch vom Tüv abgenommen und zertifiziert werden, um ihre Sicherheit zu überprüfen.

Rutschspaß bis 120 Kilo Gewicht

Die erste Fahrt mit der Seilrutsche war eigentlich erst für Mai angekündigt. Doch die Umsetzung ging jetzt zügiger als gedacht. Und auch bei den Einschränkungen bezüglich des Körpergewichts gibt es eine Änderung. Der Rutschspaß ist jetzt bis maximal 120 Kilogramm Körpergewicht erlaubt. Bei den früheren Planungen ging man von 95 Kilogramm aus.

Bilder

„Die Gewichtangabe muss je nach Windverhältnissen auch nach unten korrigiert werden“, so Marco Schmidt, technischer Leiter des Elbauenparks. Das Gewicht könne vor Ort mit einer Personenwaage überprüft werden.

Zu Fuß den Jahrtausenturm hoch

Betreiben wird die neue Attraktion das Team des ansässigen Kletterparks Magdeburg. Hier melden sich die Rutschwilligen an und bekommen eine Einweisung. Zu Fuß geht es dann zum Jahrtausendturm und die 430 Meter Außenrampe entlang zur Plattform in 43 Metern Höhe, wo der Absprung vom Jahrtausendturm wartet.

Hier wird noch einmal die Sicherheitsausrüstung geprüft, dann wird man allein oder parallel zu zweit in die Startvorrichtung geklinkt und der rasante Flug über den Kleinen Cracauer Anger kann beginnen. Gerutscht wird im Sitzen. An einem Ankunftsturm in sechs Metern Höhe endet der 30-sekündige Flug.

Keine Altersbegrenzung

„Eine Altersbegrenzung wird es nicht geben. Das Mindestgewicht liegt bei 35 Kilogramm“, erklärt Micha Henning vom Kletterpark Magdeburg.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen aber die Erlaubnis ihrer Eltern. 15 Euro wird der Flugspaß kosten. Hinzu kommt der Eintritt zum Elbauenpark. Hier reicht ein Grünticket. Erwachsene zahlen 3 Euro, Schüler bis 17 Jahren 2 Euro, so Jana Bork.

Kletterpark im Elbauenpark nutzen

Es besteht aber die Möglichkeit, die Fahrt mit der Seilrutsche mit einem Besuch im Kletterpark zu verbinden. Verschiedene Angebote seien hier geplant.

Die Seilrutsche wird während der Sommersaison zu den regulären Öffnungszeiten des Parks geöffnet haben.

Einmaliger Blick auf Magdeburg

„Es ist schon etwas Außergewöhnliches, von einer Sehenswürdigkeit runterzurutschen. Ich kenne keine andere Stadt, die so ein Angebot mitten in der Stadt anbietet“, schwärmt Micha Henning. „Zudem gibt es einen einmaligen Blick auf die Landeshauptstadt“, ergänzt Jana Bork.

Derzeit ist das Park-Team noch auf Namenssuche für die neue Attraktion. 175.000 Euro werden von der MVGM in die Seilrutsche investiert, um den Park attraktiver für Gäste zu machen.