Magdeburg l Mit einer drei Zentimeter langen Bisswunde im Bauch musste ein fünfjähriges Kind am 12. Februar 2021 im Klinikum Magdeburg behandelt werden. Zuvor hatte es mit dem Kind einer Hundehalterin gespielt. Als es an dem angeleinten American Bully vorbeiging, biss der Hund zu. Lebensgefahr  habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, heißt es im Bericht der Polizei.

Das Ordnungsamt Magdeburg wurde mit den weiteren Ermittlungen zu möglichen Verstößen der Halterpflichten betraut. Gegen die Halterin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.