Magdeburg l Dass der Bau von Eigenheimen in der Landeshauptstadt floriert, zeigt sich an der Straße Kümmelsberg. Auf der Ostseite (Stadtfeld-West) sind Bauarbeiten voll im Gange, Gleiches gilt für die Westseite (Diesdorf). Hier hat die Baulandgesellschaft das Areal (Bebauungsplan Nr. 368-1A „Kümmelsberg Westseite“ Teilbereich A) entwickelt und vermarktet, dessen Bebauung im Frühjahr des vergangenen Jahres begann. Immer mehr Häuser werden fertiggestellt, die Straßen sind bereits mit Namen wie Fenchel-, Lorbeer- und Kresseweg gewidmet worden. Mehr Würze sollen zwei weitere Teilbereiche bringen, für die der Bau von Eigenheimen anvisiert wird. Die Stadtverwaltung hat dazu für den Stadtrat eine Beschlussvorlage vorbereitet, die während der Sitzung Ende Januar auf der Tagesordnung stehen wird.

Häuser für ein und zwei Familien

Zwischen Kümmelsberg und dem Teilbereich A sind auf über 24.000 Quadratmetern über 30 Einfamilienhäuser auf Grundstücken mit mindestens 600 Quadratmetern vorgesehen. Wie in der direkten Nachbarschaft soll auch hier im Teilbereich B (Bebauungsplan Nr. 368-1B) eine offene Bauweise sowie das Errichten von Häusern mit zwei Vollgeschossen erfolgen. Im Aufstellungsverfahren sei die Bedeutung des Plangebiets als kaltluftproduzierende Fläche zu beachten und in seiner klimatologischen Funktion zu erhalten, heißt es in der Ratsvorlage.

Dies gilt auch für den Teilbereich C (Bebauungsplan Nr. 368-1C), der sich nördlich am Teilbereich A anschließt. Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der 68 Grundstücke mit einer Größe von 500 bis 700 Quadratmetern vorgesehen sind. Darauf sollen Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften entstehen. Derzeit wird das Gelände noch gewerblich genutzt.

Finanzbedarf liegt bei rund 280.000 Euro

Nach wie vor ist die Nachfrage nach Bauland in der Stadt groß, was sich in den Preisen widerspiegelt. Wer sich den Traum vom eigenen Haus mit einem Neubau erfüllen möchte, benötigt zunächst ein erschlossenes Baugrundstück. „Hier variieren die Preise je nach Lage zwischen 150 und 230 Euro pro Quadratmeter“, hieß es in einer Studie der LBS, die von der LBS in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Um ein solches Grundstück etwa mit einem 120 Quadratmeter großen Reihenhaus zu bebauen, seien in Magdeburg durchschnittlich 280.000 Euro nötig.