Magdeburg l Der Hubschrauber der Polizei in Magdeburg war am späten Abend des 21. August 2018 gleich mehrere Stunden in Magdeburg im Einsatz.

Gegen 22.15 Uhr leisteten die Beamten Amtshilfe für Kollegen aus Potsdam. Gesucht wurde eine suizidgefährdete Person, die sich in Magdeburg aufhalten sollte. Sie wurde allerdings nicht gefunden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Etwa eine Stunde später beteiligten sich die Polizisten im Hubschrauber an der Suche nach zwei Räubern auf Fahrrädern. Diese hatten gegen 23.30 Uhr in der Otto-von-Guericke-Straße auf Höhe des Maritims einen 31-jährigen Radfahrer zu Boden gestoßen. Dabei raubten sie ihm das Portemonnaie. Der junge Mann wurde bei der Tat leicht verletzt.

Das Duo flüchtete Richtung Hasselbachplatz, wurde aber ebenfalls trotz des Einsatzes des Hubschraubers nicht entdeckt.