Magdeburg l Die Grünen haben Falschparker in der Fußgängerzone zwischen Breitem Weg und Regierungsstraße im Visier. Die Verwaltung folgt dem Ansinnen und plant neue Poller für 15.000 Euro.

„Der Fußgängerbereich zwischen Breitem Weg und Regierungsstraße soll durch einen absenkbaren Poller gegen unbefugtes Befahren gesichert werden.“ Das hatten die Stadtratsgrünen in der Dezember-Sitzung beantragt – und bekommen diese Forderung nun auch erfüllt.

Schilder werden ignoriert

Der Bereich vor den Häusern Breiter Weg 19 bis 19B ist verkehrsberuhigt und als Fußweg mit Zusatzschild Radverkehr frei gekennzeichnet. „Im Sommer entwickelt er sich zu einer angenehmen Aufenthaltsfläche, belebt durch angrenzendes Gewerbe und Gastronomie“, beschreiben die Antragsunterzeichner Olaf Meister und Tom Assmann. Dies werde jedoch durch Autofahrer gestört, die dort unberechtigterweise parken.

Poller-Pläne

Laut Magdeburgs Verkehrsbeigeordnetem Dieter Scheidemann ist die Installation einer elektrisch versenkbaren Polleranlage in dem verkehrsberuhigten Bereich möglich. Damit das unberechtigte Halten und Parken tatsächlich unterbunden wird, seien zudem feste Poller am Durchgang zum Breiten Weg notwendig.

Die Zufahrt für Rettungskräfte wird durch eine elektronische Schließanlage ermöglicht. Für die Einrichtung der gesamten Polleranlage werden Baukosten von circa 15 000 Euro veranschlagt. Laut Dieter Scheidemann soll die Umsetzung noch in diesem Jahr erfolgen.