Magdeburg (twu) l Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie des Rettungsdienstes wurde am späten Sonntagabend in die Straße Alt Salbke in Magdeburg gerufen. Dort hatten Anwohner das Piepen eines Heimrauchmelders mitbekommen. Aus Sorge, dass es brennen könnte, riefen die Hausbewohner die 112 und das zurecht.

"Tatsächlich drang Qualm aus der Wohnungs als wir diese öffneten", erklärte Einsatzleiter Michael Haering. Man habe aus der Wohnung einen Mann gerettet, dieser habe so fest geschlafen, dass er nicht mitbekommen habe, dass sein Essen in der Küche verbrenne.

Der Sachschaden habe sich in Grenzen gehalten. Der Mann musste vom Rettungsdienst behandelt werden.