Magdeburg l Am Morgen des 11. Januars 2019 hat es in einem Altenpflegeheim in Magdeburg gebrannt. In der Küche eines Wohnbereichs war gegen 5 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Dieses konnte mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden. Dennoch entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

Personen wurden nicht verletzt. Die Bewohnerin eines benachbarten Zimmers war vorsorglich vom Pflegepersonal evakuiert worden.

Zum Einsatz kamen der Löschzug Nord, die Freiwillige Feuerwehr Olvenstedt sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt mit insgesamt 34 Einsatzkräften. Die Einrichtung befindet sich in der Johannes-Göderitz-Straße im Stadtteil Neu-Olvenstedt.