Magdeburg l Zu einer Schlägerei ist es am Sonnabendnachmittag an der Halberstädter Straße in Magdeburg gekommen. Gegen 16.30 Uhr lieferten sich in einer Straßenbahn zunächst drei Afrikaner und eine Gruppe Syrer ein Wortgefecht. An der Haltestelle Jordanstraße verließen beide Gruppen die Bahn. Der Streit setzte sich an der Haltestelle fort. Er mündete in einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 46-jährigen Magdeburger mit syrischen Wurzeln und einem aus Mali stammenden 28-jährigen Mann.

Der 46-Jährige schlug mit einem Baseballschläger zu, wodurch sich sein Gegenüber einen Finger brach. Der 28-Jährige hingegen wehrte sich mit einem Verkehrszeichen, das auf dem Gelände des anliegenden Autohauses stand. Beide Männer mussten nach der körperlichen Auseinandersetzung aufgrund ihrer Verletzungen ambulant behandelt werden.

Gegen sie ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet worden, heißt es seitens der Magdeburger Polizei.