Magdeburg l Diese Ankündigung hat Konfliktpotenzial. Die nördliche Fahrbahn der Buckauer Hauptverkehrsachse wird im Abschnitt zwischen der Budenbergstraße und Bleckenburgstraße in Magdeburg neu gebaut. Dazu muss ein neuer Unterbau hergestellt werden, wie die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) mitteilen. Und: „Um den Straßenbahnverkehr von und nach Buckau aufrechtzuerhalten und so die Belastungen für Tausende Fahrgäste nicht zu erhöhen, müssen diese Arbeiten in der Nacht ausgeführt werden, wenn nur wenige Straßenbahnen unterwegs sind.“

Konkret wird ab Montag damit begonnen, die Fahrbahn stadteinwärts inklusive Gleis zu bauen, so MVB-Sprecher Tim Stein auf Nachfrage: „Der Unterbau ist teilweise schon erfolgt, nachdem die verschiedenen Versorgungsleitungen und der Mischwasserkanal verlegt und neu gebaut wurden.“ Der Unterbau besteht u. a. aus einer Frostschutzschicht, Schottertragschicht und Asphalttragschicht.

Motorgeräusche in der Nacht

In den Nächten soll der Bau des neuen Straßenbahngleises vorbereitet und dafür ein sogenanntes Zwei-Wege-Fahrzeug (nutzt das vorhandene Straßenbahngleis) im Einsatz sein, um Baumaterial wie Gleisborde und Schienen in die richtige Position zu heben und abzulegen. Stein: „Als Lärm sind vor allem die Motorengeräusche des Fahrzeugs zu erwarten. Das Ablegen der Materialien sollte, da der Untergrund relativ weich ist, keinen allzu großen Lärm verursachen.“ Die Baufirmen seien bestrebt, die Geräusche auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Die Nachtbauarbeiten, die je nach Bedarf und Baufortgang vorgenommen werden, sind bis zum 20. Dezember 2019 vorgesehen. Wobei nicht in jeder Nacht gearbeitet werden soll, wie es heißt.

Dass die Nerven der Bewohner durch die Bauarbeiten bereits seit Monaten strapaziert werden, zeigt sich am Frust u. a. über die Verkehrseinschränkungen, dezimierten Parkmöglichkeiten und eben auch den Baulärm, der seit Monaten im Stadtteil herrscht, wie Leserreaktionen zeigten. Mit der Ankündigung, dass die Arbeitszeit in die Nachtstunden ausgedehnt werde, machen sich die MVB sicherlich nicht viele Freunde.

Vollsperrung der Schönebecker Straße

Gleiches gilt für das Vorhaben, die Schönebecker Straße komplett zu sperren. „Zurzeit ist geplant, die Schönebecker Straße für den weiteren Fortschritt der Arbeiten von April bis November 2020 voll zu sperren“, so Stein auf Nachfrage. Die Termine für die Bauaktivitäten in Buckau sind hier einzusehen.

Die Internetseite der MVB wird in den nächsten Wochen weiter ausgebaut. Dann soll beispielsweise eine Karte integriert sein, die aufzeigt, welche Straßen gesperrt sind, wie die Verkehrsführung ist und wie die Umleitungen genau funktionieren, verweist der Sprecher: "Dies war ein Wunsch vieler Anwohner und Gewerbetreibender.“ Zudem ist im Januar eine weitere Bürger- und Anwohnerversammlung geplant, „bei der wir die weiteren Schritte auf der Baustelle vorstellen möchten“.

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe lassen eine etwa 1,1 Kilometer lange neue Straßenbahnverbindung zwischen der Schönebecker Straße und der Leipziger Straße über die Warschauer und die Raiffeisenstraße errichten. Parallel wird auf 500 Metern die bestehende Gleisstrecke in der Schönebecker Straße zwischen der Benediktinerstraße und der Budenbergstraße ausgebaut. Dieses Vorhaben ist der 7. Bauabschnitt des Großprojektes 2. Nord-Süd-Verbindung.