Magdeburg l Erklärtermaßen soll der Kölner Platz am Magdeburger Hauptbahnhof auch ein Ort zum Verweilen werden. Dazu werden Sitzbänke aufgestellt. In der Diskussion steht dabei auch, ob dafür Hochbeete genutzt werden können. Bahnhofsmanagerin Karin Meyer sagte während der Novembersitzung des Bauausschusses: „Wir möchten hier auch eine Art Relax-Zone schaffen.“ Sprich: Der Platz soll so gestaltet werden, dass sich die Menschen hier gern aufhalten, um eine Pause zu machen oder um beispielsweise auf den Anschlusszug zu warten.

Hergerichtet werden sollen bisher ungenutzte Räume im Erdgeschoss des Gebäudes am Kölner Platz. Hier soll ein Café einziehen, das auch eine Freifläche bespielen kann. Allerdings hat die Deutsche Bahn noch keinen Betreiber für eine solche gastronomische Einrichtung gefunden.

Wie die Deutsche Bahn bereits im Frühjahr auf Nachfrage der Volksstimme erläuterte, befinden sich auf den Langseiten des Platzes hinter den Mauern keine Räume. Viele Magdeburger können sich noch an Gastronomie in diesem Bereich erinnern, die aber in schmalen Holzgebäuden untergebracht war, die unter den überstehenden Bahnsteigen – den sogenannten Auskragungen – sich befanden.

Strom für Bühne

So etwas ist bislang nicht wieder geplant. Wohl aber möchte die Deutsche Bahn in der Mitte des Platzes Elektranten installieren. Mit diesen könnte eine Stromversorgung für auf Zeit aufgebaute Hütten oder Bühnen in der Mitte des Platzes gewährleistet werden. Auf einem Plan sind entsprechende Stellplätze für Hütten bereits verzeichnet. Im Gespräch war bereits im Frühjahr zum Beispiel, dass hier in der Weihnachtszeit ein eigener kleiner Weihnachtsmarkt zum Innehalten für jene einladen könnt, die in Magdeburg umsteigen möchten oder die eigens in diesen Teil der Innenstadt kommen.

Ebenfalls für Aufenthaltsqualität sollen mehrere Bäume sorgen. Wenngleich Grünen-Stadtrat Jürgen Canehl während der Sitzung des Bauausschusses monierte, dass in einem Wettbewerb zur Freiraumgestaltung des Kölner Platzes vor Jahren viel mehr Bäume als jetzt geplant vorgesehen waren.

Historische Wappen

Ebenfalls auf dem Kölner Platz sollen nach Plänen der Deutschen Bahn an der Mauer zum Gleis 6 historische Wappen ihren Platz finden. Sie stammen aus den historischen Bahnhofsgebäuden und erinnern an die Bahngesellschaften, in deren Auftrag der Magdeburger Hauptbahnhof in den 1870er Jahren gebaut wurde. Die historischen Wappen sowie eine Bronzetafel lagern derzeit bei der Firma Paul Schuster.

CDU-Stadtrat Frank Schuster hält den Platz für wenig geeignet. Ihm schwebt eine repräsentativere Stelle für die Wappenschilder vor – beispielsweise im Empfangsgebäude am Willy-Brandt-Platz, das in den kommenden Jahren auch modernisiert werden soll.