Magdeburg (ag) l Die Bundespolizei ist am 2. Juli 2018 gegen 18.30 Uhr am Hauptbahnhof Magdeburg über zwei Kleinkinder informiert worden, die sich allein auf dem Bahnsteig 7 aufhielten. Sofort lief eine Streife der Bundespolizei zu dem Bahnsteig.

Die beiden ein- und zweijährigen Jungen waren schon in der Obhut einer Streife der DB Sicherheit. Eine besorgte Bürgerin teilte den Beamten mit, dass die Mutter der beiden kleinen Jungen diese hier auf den Bahnsteig brachte und dann ohne ein Wort davonging. Das sei schon über 15 Minuten her gewesen. Sie habe nun die Streife der DB Sicherheit angesprochen, da sie sich ernsthaft Sorgen machte.

Nach dieser Aussage tauchte nun auch die Mutter der Kleinkinder langsamen Schrittes wieder auf dem Bahnsteig auf. Sie gab an, dass sie nur einen Koffer geholt habe. Ihrer Pflichtverletzung war sie sich offenbar nicht bewusst.

Die 34-Jährige wurde hinsichtlich ihrer Fürsorgepflicht eindringlich belehrt und dass sie ihre kleinen Jungen nicht allein an so einem gefährlichen Ort lassen könne. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen konnte sie ihren Reiseweg mit ihren Söhnen fortsetzen.