Magdeburg l „Erst 2016 haben wir den Spielplatz wieder aufbauen können. Und nun sowas“, beklagt Holger Beierke. Am Wochenende ist dem Vereinschef des Wassersportvereins Buckau Fermersleben (WBF) aufgefallen, dass eines der Spielgeräte auf dem Vereinsgelände am Yachthafen fehlt.

Bei genauerer Betrachtung wurde klar, dass Diebe „in aller Seelenruhe das Gerät – einen roten Fisch mit einer Schwungfeder zum Wippen – abgebaut haben. Sogar die Schrauben für die Bodenplatte haben sie mitgenommen“, so Beierke verärgert.

Diebe waren ungestört

Für Frust sorgt die Tatsache, dass der Spielplatz, der mit dem Hochwasser 2013 Schaden genommen hatte, nach dessen Wiederaufbau „von Jungen und Mädchen sehr gut angenommen wurde. Das Gelände wird häufig als Ausflugsort von Schulklassen besucht, hier kann man ungestört spielen, Straßenverkehr gibt es hier nicht“, klärt er auf.

Das „ungestört“ wurde dem Verein am Elbweg, der 300 Mitglieder zählt, nun wohl zum Verhängnis. Den Schaden schätzt Beierke auf mehrere Hundert Euro. „Das trifft uns finanziell schwer“, gibt er zu. Der Diebstahl wird der Polizei angezeigt, Hinweise zur Tat oder die Täter sind vom Verein mit Sitz am Salbker See (Kontakt per E-Mail: info@wbf-magdeburg.de) erbeten.

Vandalismus an Spielplatz in Magdeburg

In der Nacht 3. September 2017 haben sich derzeit noch Unbekannte am Spielplatz ein Stück weiter südöstlich in Westerhüsen zu schaffen gemacht. Auf dem erst vor zwei Jahren für 180.000 Euro gestalteten Areal „Mühlenwiese“ an der Eckernförder Straße ist durch Vandalismus ein erheblicher Schaden an den Spielgeräten entstanden, so Pressesprecher Michael Reif auf Nachfrage.

„Nach ersten Erkenntnissen wurden mit einem Bolzenschneider diverse Seile der Kletter- und Balancierkombination durchtrennt, sodass Spielgeräte nicht mehr genutzt werden können.“ Zudem wurden zwei massive Ketten, an denen Schaukeln hingen, ebenfalls mit einem Bolzenschneider abgetrennt und einer der Schaukelsitze gestohlen.

Unklar, wann Spielgeräte ersetzt werden

Den zweiten Schaukelsitz fanden Anwohner auf dem benachbarten Bahngelände wieder und übergaben diesen Mitarbeitern des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (SFM). Anzeige gegen Unbekannt wurde bereits erstattet. Reif: „Wer mit solchen, völlig sinnlosen Handlungen die Spielfreude von Kindern beeinträchtigt, lässt jegliche Wertschätzung für Familien in Magdeburg vermissen.“

Der Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt. Offen ist, wann die Spielgeräte erneuert werden.