Magdeburg l Sanierungspläne für die Magdeburger Kitas „Storchennest“ und „Spielinsel“ auf dem Werder: Mit dem Baukonzept, das die Stadtverwaltung Magdeburg jetzt vorgelegt hat, werden die Grundlagen für die Baumaßnahmen an dem 1983 errichteten Gebäude geschaffen.

Demnach will Magdeburg 3,95 Millionen Euro in die energetische Modernisierung des Objekts investieren. Gut 1,64 Millionen Euro davon sollen Fördermittel von Bund und Land Sachsen-Anhalt sein. Die entsprechenden Anträge werden allerdings erst nach Beschluss der Drucksache durch den Stadtrat im Oktober 2017 gestellt. Laut dem der Beschlussvorlage beigefügten Terminplan für das Projekt wird jedoch mit einer Umsetzung der Sanierung erst Ende 2019 gerechnet.

Magdeburger Kita fehlt Rettungsweg

Die Mängelliste des alten Kita-Gebäudes ist gravierend. Das Objekt befindet sich laut Stadtverwaltung Magdeburg in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Dazu zählen u. a.: Türen, Bodenbeläge, Dachdeckung, Brandschutzeinrichtungen, Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen. Weiterhin entsprächen die derzeitigen Räumlichkeiten nicht den aktuellen Anforderungen an Kindereinrichtungen. Der Gemeinschafts- und Sportraum im Sockelgeschoss ist aufgrund eines fehlenden Rettungsweges für die Nutzung gesperrt, heißt es seitens der Stadt Magdeburg.

Die größten Umbaumaßnahmen sind im Erdgeschoss geplant. Die zwei Eingangsbereiche werden komplett zurückgebaut und durch einen zentralen Zugang mit Aufzug ersetzt. Der mittlere Bereich der Kita wird bis auf die tragenden Wände entfernt. Dadurch werde Platz geschaffen für einen neuen gemeinsamen Eingangsbereich.

Barrierefreier Ausbau der Kita

Direkt gegenüber dem Eingangsbereich zur Hofseite werden außen zu den Treppenhäusern die Personalbereiche und mittig dazwischen große Mehrzweckräume geschaffen. Auf der rechten Seite des Eingangs wird ein Anbau errichtet, in dem sich die Küche und die dazugehörigen Umkleide- und WC-Bereiche befinden. Die an den Giebelseiten befindlichen Gruppenräume, Garderoben und Sanitärbereiche werden laut Stadtverwaltung Magdeburg kaum verändert.

Zur Schaffung der Barrierefreiheit werden die Zugänge zum Garten über eine mittig angeordnete Rampe mit Zwischenpodesten ergänzt. Das bestehende Flachdach wird durch ein flach geneigtes Satteldach ersetzt.

Kita wird energetisch saniert

Im Rahmen der energetischen Sanierung des Objektes ist eine grundhafte Erneuerung der technischen Anlagen unter Beachtung und Einhaltung aller einschlägigen Vorschriften vorgesehen. Bereits sanierte Sanitärbereiche sollen erhalten bleiben.

Das Gebäude wird so geplant, dass insgesamt 262 Kinder (76 Krippe, 186 Kindergarten) untergebracht werden können.