Magdeburg l Der Magdeburger Hasselbachplatz hat jetzt eine Managerin: Alena Hertrich tritt die Stelle ab Januar 2020 an. Am 10. Dezember 2019 präsentierte sie erste Ideen für ihre Arbeit. Sie wird in Zukunft Aktivitäten in der Gastronomieszene organisieren, Öffentlichkeitsarbeit und Marketingaktionen gestalten, Veranstaltungsreihen entwickeln sowie den Kontakt zu und zwischen Anwohnern und Gewerbetreibenden organisieren.

Als Auftakt gibt es am Mittwoch, 18. Dezember, von 17 bis 21 Uhr eine „Wohlfühlweihnacht“. Im Bereich der Liebigstraße wird eine Bühne aufgebaut, und der Hassel wird weihnachtlich gestaltet. Auf der Bühne werden unter anderem „Voices of Joy“ und „Es bedarf an Helden“ zu erleben sein. Weihnachtselfen werden auf dem Platz unterwegs sein und Komplimente an die Passanten verteilen. Stefan Haberkorn, der 2019 mit seiner Computervisualisierung zum Bauhausjubiläum am Ratswaage-Hotel in Erscheinung getreten ist, wird mit einer Show vertreten sein.

Magdeburg als Herzenssache

Die Stelle der 31-jährigen Alena Hertrich ist beim Stadtmarketing-Verein Pro-Magdeburg angesiedelt. Sie lebt seit 2017 in Magdeburg und arbeitete als Theaterpädagogin am Puppentheater Magdeburg und als Pressereferentin am Theater Magdeburg. Zuletzt war sie für das Kurt-Weill-Fest in Dessau tätig. Sie sagt: „Ich bin sehr froh, wieder in Magdeburg arbeiten zu können. Keine meiner vorherigen Lebensstationen ist mir schnell so ans Herz gewachsen wie Magdeburg." Wichtig sei, alle einzubeziehen und dem Hassel eine starke Stimme zu verschaffen.

Magdeburgs Wobau-Chef Peter Lackner ist Vorstandsvorsitzender des Vereins ProM und sagte: „Es ist wichtig, den Hasselbachplatz als Aushängeschild Magdeburgs voranzubringen. Ich denke, wir haben mit der Stelle der Hasselmanagerin dazu eine gute Grundlage geschaffen.“

Das sieht auch Magdeburgs Ordnungsbeigeordneter Holger Platz (SPD) so. Er sagte über die Entscheidung, die Stelle an Alena Hertrich zu vergeben: „Überzeugt haben uns ihre Konzept-Ansätze und klaren Vorstellungen. Wir freuen uns, dass wir jetzt tatkräftig daran arbeiten, den Hasselbachplatz zu einem Areal mit mehr Aufenthaltsqualität zu entwickeln.“