Magdeburg l Wo soll die Magdeburger Stadtpolitik für die Zukunft Akzente setzen? In welche Vorhaben soll investiert werden? Was kosten künftig Kita-Plätze? Antworten darauf wird der Magdeburger Stadtrat geben müssen, der am 26. Mai 2019 parallel zum Europaparlament gewählt wird.

Kandidaten aus elf der zwölf Parteien, die zur Kommunalwahl antreten, waren am 2. Mai 2019 der Einladung der Volksstimme zu einem Wahlforum im Moritzhof gefolgt.

Die Kommunalpolitiker beantworteten Fragen von Volksstimme-Lokalchef Rainer Schweingel, von Redakteurin Katja Tessnow sowie aus dem Publikum. Themen waren u. a. der Umgang mit dem Grün in Magdeburg, Ordnung und Sicherheit sowie die großen Bauvorhaben, die derzeit insbesondere in der Innenstadt das Bild bestimmen, aber auch um Tierschutz und die Nutzung des Domplatzes.

Im Forum waren zum einen die bisher im Stadtrat vertretenen Parteien dabei. Falko Grube sprach für die SPD, Wigbert Schwenke für die CDU, Oliver Müller für Die Linke, Madeleine Linke für Bündnis 90/Die Grünen, Oliver Kirchner für die AfD, Lydia Hüskens für die FDP, Roland Zander für die Gartenpartei, Evelin Schulz für den Bund für Magdeburg, Burkhard Moll für die Tierschutzpartei und Mirko Stage für future! Ebenfalls zum Wahlforum erschienen war Josef Fassl für die Tierschutzallianz. Abgesagt hatte Die Partei.