Magdeburg (tw) l Weil er sich auffällig verhielt - so als ob er etwas zu verbergen hätte - kontrollierte die Bundespolizei am Sonnabendmorgen gegen 3.30 Uhr auf dem Hauptbahnhof von Magdeburg einen Mann. Die Beamten wurden fündig: Der 34-Jährige hatte laut Mitteilung vom Sonntag Crystal Meth, Speed und Marihuana in geringen Mengen bei sich. Außerdem wurden zwei Einhandmesser gefunden. Diese Messer dürfen in der Öffentlichkeit nicht getragen werden.

Die Drogen und die Messer kassierte die Polizei ein. Der 34-Jährige erhielt Anzeigen wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und wegen des
Führens der Messer.