Magdeburg l Vor einem Lokal in der Erzbergerstraße in Magdeburg ist es in der Nacht zum Karfreitag zu einer bedrohlichen Situation gekommen. Nach Polizeiangaben sollen sich dort gegen 0.30 Uhr etwa 20 bis 30 Fans des 1. FC Magdeburg versammelt haben. Sie wollten offenbar Besucher der Gaststätte zur Rede stellen, die sie zuvor als englische Fußballfans identifziert hatten. Das war allerdings eine Fehleinschätzung. Bei den Besuchern soll es sich nach Polizeiangaben um irische Wanderarbeiter gehandelt haben, die dort gespeist hatten. Als die Magdeburger das erkannten, zogen sie sich zurück. Allerdings soll es dennoch zu wechselseitigen Beleidigungen gekommen sein. Als die Polizei vor Ort eintraf, waren alle Beteiligten bereits verschwunden. Zeugen hatten die Polizei zuvor informiert.