Magdeburg l In Magdeburg ist am 17. Februar 2018 ein Pizzabote überfallen worden. Der 21-jährige Mann wurde bei seiner Auslieferungstätigkeit für eine Pizzeria von zwei bislang unbekannten Tätern angegriffen.

Männer waren maskiert

Gegen 21.05 Uhr hatte der Bote mit einem Fahrrad die Braunlager Straße in Richtung Halberstädter Straße befahren. Zwei mit Sturmhauben maskierte Männer kamen plötzlich auf die Fahrbahn und zwangen ihn durch Zerren an der Trägervorrichtung des Fahrrads zum Anhalten, teilte die Polizei mit.

Dabei stürzte der 21-Jährige mit dem Fahrrad. Nachdem er wieder aufgestanden war, bedrohte einer der Täter den jungen Mann mit einem Teleskopschlagstock und forderte die Herausgabe von Geld. Als der Geschädigte sich weigerte, holte der Unbekannte zum Schlag mit dem Schlagstock aus. Mit Pfefferspray wehrte der Angegriffene sein Gegenüber ab. Die beiden Männer ließen daraufhin von weiteren Tathandlungen ab. Sie flüchteten ohne Beute in Richtung Brenneckestraße.

Polizei mit Fährtenhund

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz kam, führten bislang nicht zur Ergreifung der Täter. Zur Beschreibung der Täter konnte der Pizzabote nur angeben, dass einer 1,60 Meter und der zweite 1,80 Meter groß war. Beide trugen einen dunklen Jogginganzug sowie eine Sturmhaube.

Gesucht werden Zeugen, die Hinweise zu der Straftat geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546-3292 zu melden.