Magdeburg l Ein Mann soll einen sieben Jahre alten Jungen am frühen Freitagnachmittag nahe der Universitätsklinik von hinten festgehalten haben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Anschließend habe er dem Kind den Mund zugehalten und versucht, es über den Gehweg zu ziehen. Ein acht Jahre alter Schulfreund soll von dem Mann weggestoßen worden sein. Trotz der sehr belebten Umgebung gibt es bislang nicht einen Zeugen, der den Vorfall bestätigt hat. Ein Polizeisprecher sagte der Volksstimme auf Nachfrage, dass das sehr komisch sei. Die Polizei bittet daher nun mit einem öffentlichen Aufruf um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar. Anzeige bei der Polizei erstatteten die Eltern, die selbst nicht Zeugen des Vorfalls waren.

Nach Aussagen der beiden Schulkinder soll es sich um einen Mann mit schwarzer Hautfarbe gehandelt haben, er soll von schlanker Statur und ungefähr 180 Meter groß gewesen sein. Als Kleidung trug er ein helles kurzes T-Shirt, eine helle Nike-Jogginghose und dunkle Turnschuhe. Beide Kinder blieben unverletzt. Die Polizei bittet um Mithilfe. Personen, die Hinweise zu dieser Straftat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Magdeburg unter der Telefonnummer 0391/546-1740 zu melden. (mit dpa)