Magdeburg l Zwei Männer fuhren laut Polizei mit Fahrrädern an den Unterkunftsgebäuden der Landesaufnahmeeinrichtung (LAE) vorbei. Im Vorbeifahren beschimpften sie die Wachschutzmitarbeiter, die vor dem Dienstgebäude standen. Kurze Zeit später vernahm das Sicherheitspersonal einen Knall und sah die zwei Unbekannten flüchten. Eine Fensterscheibe eines Doppelglasfensters wurde mit einer Bierflasche eingeschlagen.

"Polizeibeamte, die wenige Minuten später vor Ort erschienen, konnten im Rahmen der Fahndung einen Mann stellen", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Es handelt sich hierbei um einen 24-jährigen Magdeburger. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Gramm Marihuana, das sie sicherstellten. Bei der Durchsuchung setzte sich der 24-Jährige massiv zur Wehr. Die Ermittlungen zum zweiten Täter dauern an. Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Landesaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge im Herrenkrug wird in Magdeburg in dieser Woche bezogen. Die Holzhäuser der Einrichtung bestehen aus einer einfachen Plattenbaukonstruktion und verfügen über eine einfache Dämmung – über sanitäre Anlagen jedoch nicht. Diese sind in zentralen Bauten untergebracht.

Statt wie angedacht 1500 Plätze soll die LAE im Herrenkrug bedeutend kleiner werden. Die Kapazität soll auf 600 Plätze zurückgefahren werden.