Magdeburg l „Entdecke Deutschland und Europa mit dem Zug“, lautet ein Werbeslogan der Deutschen Bahn. In den Zügen ist das Reisen meist eine saubere Angelegenheit, dort wird geputzt und gewienert, doch draußen an der Strecke? Bahnanlagen ziehen sich quer durch Magdeburg und damit auch ein Problem, das nicht nur für Zugreisende, sondern auch Anwohner regelmäßig sichtbar wird – verunreinigte oder gar vermüllte Bahnanlagen.

Nach Berichten über die jüngste Frühjahrsputzaktion der Stadt Magdeburg wurde Kritik am Zustand links und rechts von Bahngleisen im Stadtgebiet laut. So ärgerte sich Leser Jörg Marquordt über den schlechten Zustand rund um den Sudenburger Bahnhof. Er hielt ein paar Eindrücke in Fotos fest. Sie zeigen weggeworfene Becher, ein abgerissenes Verkehrsschild am Bahnübergang, Fahrradreifen und an anderer Stelle sogar einen Kühlschrank, Müllsäcke etc.

Magdeburg von Sauberkeit entfernt

Monatelang habe es dort schon so ausgesehen, sagt Marquordt. Bei der Bahn fand der Magdeburger keinen Ansprechpartner und bei der Stadt, die er ebenfalls kontaktierte, fühlte sich niemand verantwortlich. Hier sei die Bahn AG zuständig, hieß es. Doch wenn die Verantwortlichkeiten nur hin- und hergeschoben werden: Wer kümmert sich dann überhaupt? „Von einem sauberen Magdeburg und einer Kulturhauptstadt sind wir noch weit entfernt“, findet Jörg Marquordt.

Bilder

Die Redaktion konfrontierte die Bahn mit der Kritik am Schmuddelzustand von Bahnanlagen wie in Sudenburg. Vom Unternehmen heißt es, zuständig innerhalb der Deutschen Bahn (DB) sei immer der jeweilige Unternehmensbereich, dem die Anlage zugeordnet sei. Das sei im Bereich des Bahnhofs Sudenburg zum Beispiel die DB Immobilien.

Deutsche Bahn lässt Müll entfernen

Es werde eine „monatliche Begutachtung im Unternehmen beauftragt und vorgenommen“, erklärt Bahnsprecherin Erika Poschke-Frost. So es notwendig sei, werde die Beräumung von Müll beauftragt. Dies betreffe aber nur Kleinmüll. Bei Sonderabfällen oder großen Ablagerungen von Müll würden externe Firmen eingebunden. Warum es dann in Sudenburg über Wochen so aussah, bleibt ungeklärt.

Die Bahnsprecherin räumt derweil ein, dass es immer wieder zum wilden Verkippen von Hausmüll oder Sperrmüll komme. Sogar Autowracks seien schon illegal abgelegt worden.

Magdeburger können sich an Bahn wenden

Für die Deutsche Bahn ist die Bereinigung ein Kostenfaktor, doch Summen will sie nicht nennen. Immerhin einen Kontakt, wohin sich Bürger wenden können, die sich über vermüllte Ecken ärgern. „Auf unseren Stationen sind an den Infovitrinen Plakate zu finden, wo die Rufnummer der 3-S-Zentrale steht“, erklärt Sprecherin Poschke-Frost. 3 S steht für Sicherheit, Sauberkeit, Service Dort könne man eine Meldung abgeben. In Magdeburg ist es die Rufnummer 0391/549-1055.