Magdeburg l Der Countdown läuft! Für Magdeburg hat die erste heiße Phase der Kulturhauptstadtbewerbung begonnen.

Am 28. September 2018 läutete Oberbürgermeister Lutz Trümper das „Jahr des Bewerbungsbuches“ ein. Bis zum 30. September 2019 muss Magdeburg sein „BidBook“ ausfüllen und bei der Kulturhauptstadt-Jury abgeben.

Magdeburg und Europa

Dieses Bewerbungsbuch enthält insgesamt 38 Fragen, mit denen Magdeburg darstellen muss, wie die Stadt kulturell aufgestellt ist, was sie bis 2025 noch alles verbessern will, wie sich Magdeburg in Europa sieht, wie die Bürgerbeteiligung bei der Bewerbung aussieht und wie das Thema Kulturhauptstadtbewerbung bei den Bürgern ankommt.

Neu ist, dass die Magdeburger Kulturlandschaft sich jetzt erstmals an der Bewerbungsphase beteiligen kann. Unter dem Motto „Einfach Machen“ können Vereine, Gruppen, Initiativen, aber auch Einzelpersonen Projekte beim Kulturhauptstadtbüro einreichen, mit denen sie die Bewerbung unterstützen wollen.

Geld für Magdeburger Projekte

Jedes Projekt, das ausgewählt wird, wird mit maximal 5000 Euro bezuschusst. Insgesamt stellt die Stadt Magdeburg 75.000 Euro für diese Projektförderung zur Verfügung. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Im Herbst 2020 soll das nationale Bewerbungsverfahren beendet sein und die Jury benennt ihren Favoriten für den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“.