Magdeburg l Seit Wochenbeginn stellt sich die Wetterfrage. Die Organisatoren der Firmenstaffel Magdeburg haben 2017 bei der neunten Ausgabe der Großveranstaltung mit über 5000 Teilnehmern nicht nur die Temperaturen im Blick. Für Magdeburg wird ein Unwetter vorhergesagt.

Wann wird über die Verlegung entschieden?

Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius sowie ein Unwetter sind in den vergangenen Tagen prognostiziert worden. Aus diesem Grund steht nun eine Verlegung der Startzeit von 18 auf 19 Uhr im Raum. Darüber wird bis 16 Uhr final entschieden. Informationen dazu werden u. a. über die Facebook- und Twitterkanäle veröffentlicht. Kommt es zu starkem Gewitter und stürmischen Wind über dem Firmenstaffel-Areal, müsste die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen kurzzeitig unterbrochen werden. Vorkehrungen dafür sind getroffen: In Abstimmung mit der Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg GmbH (MVGM) stehen für Teilnehmer und Besucher die Messehallen sowie die Seebühne als offizieller Sammelpunkt zur Verfügung.

Welche zusätzlichen Maßnahmen wird es geben?

Die Zahl der Läufergetränke im Ziel ist aufgestockt und an der Strecke im Elbauenpark ein zusätzlicher Versorgungspunkt in Höhe des Jahrtausendturmes eingerichtet worden. Zudem konnte die Firma Geistlinger gewonnen werden, eine Wasserkanone auf der Strecke zu postieren, an der sich die Läufer eine weitere Abkühlung holen können. „Wir sind sehr positiv und denken, dass die Temperaturen zum Abend etwas abfallen werden. Darüber hinaus stehen wir stetig in Kontakt mit dem Deutschen Wetterdienst, so dass wir zum Beispiel bei Gewitter schnell reagieren können“, so Andreas Raab, Technischer Leiter der Firmenstaffel.

Darüber hinaus sind die Läufer aufgerufen, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, leichte Laufkleidung zu tragen und auf den Körper zu hören, um nicht die eigene Gesundheit zu gefährden. Im Zweifelsfall sei es besser, nicht an den Start zu gehen, wenn man sich nicht fit fühle, heißt es. Konkret: Bei Unwohlsein, Schwindelgefühl oder anderen Erkrankungen sollte laut Veranstalter nicht gelaufen werden.

Was ist die Jokerregel?

Fällt einer der fünf Starter einer Staffel kurzfristig aus, kann die sogenannte Jokerregel angewandt werden: Das heißt, dass einer der Läufer die Strecke von drei Kilometern doppelt absolviert. Teams, die davon Gebrauch machen, können keinen der Plätze auf dem Podium belegen.

Generelle Hinweise

2016 sind insgesamt 12.000 Besucher im Elbauenpark bei der Firmenstaffel gezählt worden. Der Eintritt am Lauftag ist kostenlos und ist ab 15 Uhr möglich. Das Aufwärmprogramm startet nach regulärer Zeittafel um 17 Uhr. Können die Staffeln um 18 Uhr starten, wird mit dem Zieleinlauf der schnellsten Teilnehmer gegen 19 Uhr gerechnet. Die Siegerehrung auf der Hauptbühne im Zeltdorf ist ab 20.15 Uhr vorgesehen, die Laufparty mit der Liveband Rockpirat eine Viertelstunde später. Der Schlussakkord folgt um 23 Uhr.

Wie in den Vorjahren ist bei der Anreise aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens mit Behinderungen zu rechnen. Daher ist eine frühzeitige Anreise sowie die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs oder von Fahrrädern empfohlen. Stellplätze für Fahrräder werden eingerichtet. In der Zeit von 17.30 bis 20 Uhr ist die Herrenkrugstraße im Bereich zwischen Tessenowstraße und Breitscheidstraße gesperrt.