Magdeburg l Der erste Tag der Messe in Magdeburg gehörte den Kindern. Zahlreiche Gruppen aus Grundschulen und Kitas tummelten sich am 6. April 2018 zwischen den Messeständen, immer Ausschau haltend nach jungen Hunden, niedlichen Katzen, auch die Halle mit den Pferden war beliebt. Einige waren mit Fragebögen für Schnitzeljagden bewaffnet.

Rund 140 Aussteller zeigen bis Sonntag, was auf dem Markt der Heimtiere im Trend liegt. Das Besondere an dieser Messe: Es wird an beiden Tagen ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. Es gibt eine große Ausstellung mit Rassekatzen und Schönheitswettbewerbe dazu. Zahlreiche Hundesportvereine stellen sich vor und zeigen Ausschnitte aus ihren Programmen. Dazu gehören etwa Vorführungen von Hütehunden und Rettungsstaffeln.

Eine Reithalle auf der Magdeburger Messe

Die größte Bühne haben wie immer die Pferde. Für sie und ihre Aussteller wurde ein kompletter Messepavillon in eine Reithalle umgewandelt. Dort präsentieren sich an allen drei Tagen Reit- und Fahrvereine aus dem ganzen Land. Mit diesem umfangreichen Angebot wird die Messe dann tatsächlich zu mehr als nur einer Produktinformation.

Bilder

Eine interessante Ergänzung sind mehre Tierschutzvereine, wie etwa der Magdeburger Tierschutzverein, die sich der Diskussion mit den Besuchern stellen und über Tierschutz aufklären.

Halle 3 für Aquarienfreunde

Für alle Aquariumfreunde ist die Halle 3 auf dem Messegelände der Hauptanlaufpunkt. Neben der Präsentation von Zierfischen aller Art und entsprechendem Zubehör findet dort auch der internationale Wettbewerb „Die Kunst der Pflanzen-Aquarien – The Art of the Planted Aquarium“ statt.

Die Messe ist Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 6 Euro, für Kinder bis einschließlich sechs Jahre ist der Eintritt frei. Wer stressfrei anreisen will, nutzt Bus und Straßenbahn.