Magdeburg l Gemütlich ist es in der kleinen Reise-Gaststätte auf dem Magdeburger Messeplatz „Max Wille“. Hier findet die Pressekonferenz zur Frühjahrsmesse 2019 statt. Immerhin ist es die 571. seit dem Beginn des kleinen Ablegers der Herbstmesse.

„Aber auch unsere kleine Schwester muss sich nicht verstecken. Immerhin ist sie älter als das Münchner Oktoberfest“, freut sich Karl Welte. Er ist der 1. Vorsitzende des Vereins selbstständiger Gewerbetreibener Markt und Messereisender in Magdeburg. „Unser Ziel ist es die Frühjahrsmesse in aller Munde zu bringen.“ Und dafür habe man sich etwas ganz besonderes ausgedacht.

Hochseilakrobaten in Magdeburg

„Die Frühjahrsmesse wird in der kommenden Woche von den weltbekannten Geschwistern Weisheit eröffnet.“ Zum ersten Mal seit 15 Jahren sind die Thüringer Hochseilakrobaten wieder in Magdeburg. Doch damit nicht genug: „Wir legen noch eins drauf und wollen unseren Oberbürgermeister in die Luft jagen“, zeigt sich Welte enthusiastisch.

Bilder

Natürlich sei das nur im übertragenen Sinne gemeint. „Wir haben eine Stadtwette angeleiert, dass sich Lutz Trümper nicht traut, in 40 Metern Höhe auf einem Motorrad über ein dünnes Stahlseil mitzufahren.“

Trümper geht auf Wette ein

Trümper, der aus terminlichen Gründen nicht erscheinen konnte, ließ sich dies jedoch nicht zweimal sagen und konterte mit einer Videobotschaft aus seinem Arbeitszimmer. „Top! Die Wette gilt!“, zeigte er sich kämpferisch und sagte zu, bei dem waghalsigen Stunt mitzumachen. Er freue sich bereits auf die Herausforderung und könne es kaum erwarten.

Auf einen Wetteinsatz habe man sich aber noch nicht geeinigt. „Wir fordern Herrn Trümper auf, noch vor Antritt der Wette seinen Einsatz mit uns zu verhandeln“, so Welte weiter.

Schausteller zahlen 17.000 Euro

Am Eröffnungswochenende werden die Geschwister Weisheit immerhin sechs Shows geben. Das kostet die Veranstalter auch eine ganze Stange Geld. Rund 17.000 Euro habe man für die Showeinlage zahlen müssen. „Dafür bekommen die Zuschauer aber auch Akrobatik der Extraklasse geboten.“

Am Sonnabend, 30. März, wird die Messe offiziell mit Trümpers riskantem Stunt um 15 Uhr eröffnet. Auch ein neues Fahrgeschäft soll die Gäste anlocken. „Neben unseren Klassikern, wie dem 36 Meter hohen Riesenrad, wird es in diesem Jahr auch ein neues Hochfahrgeschäft geben.“ Gemeint ist damit der sogenannte Streetfighter. Dort werden Gäste in 20 Meter Höhe katapultiert.

Fahren so oft man will

Weiteres Highlight soll der „Flatrate-Tag“ auf der Frühjahrsmesse werden. „An diesem Tag erhalten Erwachsene und Kinder mit einem speziellen Bändchen so viele Freifahrten, wie sie nur wollen“, erklärt Welte. Diese Tagesbändchen würden am Gründonnerstag 20 Euro, bzw. 15 Euro ermäßigt kosten. Damit erhoffen sich die Veranstalter weiteres Publikum.

„Insgesamt rechnen wir in diesem Jahr mit 200.000 Besuchern in drei Wochen.“ Jedoch könne die Zahl mit den Geschwistern und Lutz Trümper weit übertroffen werden. In anderen Städten kommen allein Zehntausende nur wegen der Hochseilakrobaten.