Haltestelle entfällt

Im Zuge der Bauarbeiten wird in Fahrtrichtung Alter Markt die Haltestelle „Leipziger Straße/Halberstädter Straße“ der Nachtlinie N4 stadteinwärts nicht bedient. Fahrgäste nutzen ersatzweise die Haltestelle „Leipziger Straße/Halberstädter Straße“ der Nachtlinien N3 und N5, so die MVB. Die Haltestelle in Fahrtrichtung Ottersleben wird ohne Einschränkungen bedient.

Magdeburg l Der Fahrzeugverkehr staut sich in den Morgenstunden in Magdeburg auf der Abfahrt „Halberstädter Straße“ bis auf den Magdeburger Ring zurück. Fahrzeuge aus der Sudenburger Wuhne, die in die Halberstädter Straße in Fahrtrichtung Innenstadt einbiegen, blockieren den Kreuzungsbereich. Und auch in der Hellestraße kommen Autos von der Halberstädter Straße zur Leipziger Straße nur mäßig voran. Autofahrer, die über die Halberstädter Straße die Innenstadt ansteuern, brauchen mit Wochenbeginn zusätzliche Zeit, um sich an einer neuen Baustelle vorbeizuschlängeln: Im Verkehrsknoten Halberstädter Straße/Leipziger Straße nehmen die Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) im Kurvenbereich Gleisarbeiten vor, welche den Verkehr zeitweise zum Erliegen brachten. Gleis-eindeckplatten hatten sich hier angehoben, so Unternehmenssprecherin Juliane Kirste: „Gleichzeitig wurden Schienenbrüche festgestellt.“ Diese werden nun behoben. Denn: „Um jedoch spätere Gefahren aufgrund der bereits fortgeschrittenen Schädigung und der starken Verkehrsbelastung sowohl für den Straßenverkehr wie auch für den Straßenbahnverkehr abzuwenden, machte sich eine Havariebaumaßnahme erforderlich. Bis zum morgigen Mittwoch sollen die Arbeiten voraussichtlich abgeschlossen sein.

Staugefahr an Engstelle

Bis dahin sorgt wohl das Einfädeln der Autos von den zwei auf eine Fahrspur in der Halberstädter Straße, die an der Baustelle vorbei in die Leipziger Straße führt, zu den Hauptverkehrszeiten des ohnehin vielbefahrenen Teilstücks von der Hellestraße bis zur Kreuzung (über die Zubringer Ringabfahrt und Sudenburger Wuhne versuchen Fahrzeuge die Citytunnelbaustelle zu umfahren) für einen Rückstau. „Hinweisschilder auf die Baustelle sowie Umleitungsmöglichkeiten fehlen im Bereich der Einmündung der Ringabfahrt“, stellt ein Mercedes-Fahrer um 9.35 Uhr fest, der sich in der Warteschlange befindet, welche die Baustelle umfährt.

Viel zugemutet

Ein direkter Weg über die Halberstädter Straße in die Innenstadt ist nicht möglich, die Fahrspuren vom Verkehrsknoten und Herbert-Stauch-Straße bis zur Carl-Miller-Straße sind als Baufeld abgesperrt worden. Über die Umleitungsstrecke Leipziger Straße-Hellestraße (eine einspurige Einbahnstraße) erreichen die Fahrzeuge die Carl-Miller-Straße. Ein Baustellenschild an der Kreuzung Leipziger Straße/Hellestraße in Fahrtrichtung Halberstädter Straße weist auf die Sperrung hin. „Hätte ich das schon an der Kreuzung Leipziger Straße/Erich-Weinert-Straße gewusst, hätte ich diese vielbefahrene Umleitungsstrecke umfahren können“, so ein sichtlich genervter Golf-Fahrer bei einer Stippvisite der Volksstimme in den Morgenstunden. Und: „Mit der Baustelle in der Wiener Straße, der Baustelle am Südring und den Auswirkungen der Baustelle ‚Citytunnel‘ wird den Autofahrern gerade einiges zugemutet.“

Bilder

Der Fahrzeugverkehr stadtauswärts wird durch den Wechsel der zweispurigen zur einspurigen Verkehrsführung in Höhe der Baustelle beeinträchtigt. Zudem kann nicht von der Herbert-Stauch-Straße aus in die Leipziger Straße eingebogen werden.