Magdeburg l Der Mann war am Donnerstagvormittag gegen 7.45 Uhr nach einem Zeugenhinweis entdeckt worden. Rettungskräfte waren in eine Wohnung im Stadtteil Fermersleben gerufen worden. Nach Auskunft der Polizei wurde der 61-Jährige mit tödlichen Stichverletzungen aufgefunden. Bei Ankunft der Rettungskräfte lebte er zwar noch, alle Versuche sein Leben zu retten schlugen aber fehl. Die vor Ort befindliche 48-jährige Wohnungsinhaberin zur Befragung mitgenommen.

Die Polizei ermittelt noch, ob es sich um ein Tötungsverbrechen handelt oder es möglicherweise auch ein Suizid gewesen sein kann. Die Leiche des 61-Jährigen wurde in die Gerichtsmedizin verbracht und soll obduziert werden. Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes unterstützt die Polizeidirektion Nord bei ihren Ermittlungen.