Magdeburg l Im Magdeburger Stadtteil Fermersleben ist es am Freitagabend zu einem Polizeieinsatz gekommen, weil eine Spielhalle überfallen wurde. Kurz vor Mitternacht sollen mindestens zwei Personen eine Spielhalle an der Straße Alt Fermersleben überfallen haben.

Als die Kassiererin gegen 23.30 Uhr die Schließung vorbereitete, betraten die zwei unbekannten Täter die Spielothek, teilte die Polizei mit. Die Täter bedrohten die Kassiererin und einen Zeugen. Einer der Täter begab sich mit einer gezogenen Pistole zum Tresen, hinter dem sich die Kassiererin aufhielt. Der zweite Täter begab sich währenddessen mit einer Machete zum Zeugen am Spielautomat. Der Täter mit der Pistole forderte die Herausgabe von Bargeld von der Kassiererin. Diese konnte zunächst aufgrund der Schocksituation nicht reagieren, woraufhin der Täter mit der Pistole seiner Forderung verbal Nachdruck verlieh. Die Kassiererin überreichte schließlich aus Angst vor Repressalien das Geld. Die zwei Unbekannten flüchteten anschließend mit dem erbeuteten Bargeld, im unteren dreistelligen Bereich aus der Spielothek, in unbekannte Richtung. Die Kassiererin und der Zeuge blieben unverletzt.

Die Fahndungsmaßnahme der Polizei führten bislang nicht zur Feststellung der Täter. Die Ermittlungen dauern an. Die Tatverdächtigen sollen beide männlich und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Sie trugen dunkle Kleidung. Einer der beiden war mit einer Sturmhaube vermummt. Der zweite Tatverdächtige trug einen Schal vor dem Gesicht.

Personen, die Hinweise zu dem Überfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391/546 51 96 bei der Kriminalpolizei zu melden.