Magdeburg (jw) l Rund 150 Autos könnten sich an dem Autokorso am Donnerstagabend durch Ostelbien, die Innenstadt und Teile der Neuen Neustadt beteiligen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Mittwoch in Magdeburg.

Das Thema des rollenden Protestzugs heißt auch diesmal: "Autokorso für Demokratie". Bereits Ende Januar hatten Dutzende Gegner des Corona-Lockdowns in Autos hupend und mit eingeschalteten Warnblinklichtern unter diesem Motto auf sich aufmerksam gemacht.

Start am Jerichower Platz

Auch dieses Mal sollen „Querdenker" und andere Corona-Kritiker hinter der Aktion stecken. Ausgangspunkt und Ende war letztes Mal der Parkplatz am Petriförder. Am Donnerstag, 18. Februar 2021, soll die Demo am Jerichower Platz/Messeparkplatz beginnen und enden. Von Verkehrsbehinderungen betroffen sein werden deshalb nach Volksstimme-Informationen ab 18 Uhr die B1 im Osten der Stadt, die Innenstadt sowie die Neue Neustadt mit der Lübecker Straße und der Kastanienstraße.  

Beim letzten Mal waren rund 80 Fahrzeuge am Demo-Autokorso beteiligt. Angemeldet ist die Veranstaltung am Donnerstag bis circa 21 Uhr.