Magdeburg l Vier junge Männer haben am 3. Januar 2020 einen Zigarettenautomaten im Magdeburger Stadtteil Stadtfeld-Ost mit Hilfe von Pyrotechnik in die Luft gesprengt. Mit diversen Schachteln Zigaretten flüchtete das Quartett in einem Auto. Weil sie dabei von Zeugen beobachtet worden waren, konnte die Polizei ihnen schnell auf die Spur kommen.

Einer der Tatverdächtigen wurde als Fahrzeughalter in seiner Wohnung angetroffen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten auch die drei weiteren mutmaßlichen Täter festgestellt werden. Noch in der gleichen Nacht erhielten zwei von ihnen Besuch von Beamten. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen wurden das Diebesgut und sowie weitere Beweismittel gefunden.

Nach ihrer Vernehmung wurden die drei Männer auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Drei der Täter sind 19 Jahre alt, einer 20 Jahre. Alle wohnen in Magdeburg, zwei sind bereits polizeibekannt.