Magdeburg l Gleich dreimal sind am Wochenende Magdeburger überfallen und beraubt worden. Im Zusammenhang mit zwei Raubdelikten am Breiten Weg und an der Lübecker Straße sucht die Magdeburger Polizei nach Zeugen, die Hinweise geben können.

Auf einem Parkplatz an der Lübecker Straße wurde am Sonnabendmorgen ein Mann mit einer blutenden Kopfplatzwunde gefunden, der angab, zusammengeschlagen worden zu sein. Seinen Angaben zufolge kaufte er gegen 7.10 Uhr an der Esso-Tankstelle Bier, teilt die Polizei mit. Beim Überqueren des benachbarten Parkplatzes griffen ihn vier Personen an, stießen ihn zu Boden, traten auf ihn ein und entwendeten seine Jacke. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten die Beschuldigten nicht mehr festgestellt werden. Der 37-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzung in das Klinikum Olvenstedt gebracht.

Sechs Unbekannte schlagen 23-Jährigen

Zu einem weiteren Raubdelikt kam es in der Nacht zu Sonntag vor einer Musikkneipe am Breiten Weg. Von der Lokalität aus war ein 23-Jähriger gegen 3.30 Uhr in Richtung Haltestelle gegangen. Auf dem Weg umringten ihn sechs unbekannte Personen, schlugen und traten auf ihn ein und stahlen seine Brieftasche und das Mobiltelefon. Im Anschluss flüchteten die Täter. Der Geschädigte wurde zur Behandlung ins Universitätsklinikum verbracht.

Gesucht werden weitere Zeugen, die Hinweise zu den Straftaten geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Magdeburger Polizei unter der Telefonnummer 0391/546 32 92 zu melden.

Der dritte Raub fand in der Nacht zu Sonntag auf dem Neustädter Platz statt. Dort soll ein 44-Jähriger von einem 31-Jährigen angegriffen und beraubt worden sein. Portemonnaie und Mobiltelefon wurden gestohlen. Der 44-Jährige kennt den mutmaßlichen Täter, der allerdings ohne festen Wohnsitz ist. Der Aufenthaltsort des Beschuldigten konnte nicht ausfindig gemacht werden.