Magdeburg l Über 20 Jahre ist es jetzt her, dass die Neustadt-Passage an der Lübecker Straße in Magdeburg ihre Türen erstmals öffnete. Mit 8000 Quadratmetern Verkaufsfläche und gut 40 Geschäften gehörte der Komplex damals zu den größten Einkaufsstätten außerhalb der Innenstadt von Magdeburg.

Vom damaligen Glanz der Neueröffnung ist schon lange nichts mehr übrig. Jahrelang war das Objekt mit Geschäften, Praxen und Wohnungen in der Insolvenzverwaltung.

Verkauf an Investor

Kurz vor der Zwangsversteigerung konnte Rechtsanwalt Jörg Trittermann aus Braunschweig im Dezember 2016 dann den Verkauf an einen Investor verkünden. Seitdem herrschte jedoch Funkstille. Über ein Jahr lang gab es keine offizielle Information, wann und wie es losgeht.

Bilder

Doch im Hintergrund wurde an den Umbauplänen für die Passage sowie das südlich gelegene Neustadt-Kaufhaus gearbeitet, wie Projektentwickler Thomas Malezki im Gespräch mit der Volksstimme erklärt. Er arbeitet für die Hanseatic Group aus Hildesheim, die den Komplex entwickeln will.

Lebensmittel, Drogerie und Fitnessstudio

„Wir haben mittlerweile den Bauantrag für die Passage eingereicht“, sagt er. Diese wird als solche beim Umbau verschwinden. „Wir verzichten darauf, weil es heute nicht mehr modern ist“, erklärt er. Stattdessen werden sich neue Ankermieter, die wieder Kunden anlocken sollen, im Erdgeschoss großflächig ausbreiten. „Wir haben bereits einen Lebensmittelhandel, eine Drogerie sowie ein Fitnessstudio“, sagt Malezki.

Mit den meisten verbliebenen Mietern konnten neue Verträge ausgehandelt werden, einige werden innerhalb des Objekts umziehen. Auch die Praxen bleiben erhalten.

Wohnungen werden saniert

In den Obergeschossen werden derzeit bereits 30 Wohnungen saniert, die anschließend vermietet werden sollen, wie der Projektentwickler weiter berichtet. Sobald die Baugenehmigung vorliegt, beginnt der Umbau. „Wir gehen davon aus, dass das noch dieses Jahr passiert“, sagt Thomas Malezki. Es sei schließlich höchste Zeit: „Eine Sanierung ist dringend notwendig.“

Der Bauantrag für das Neustadt-Kaufhaus mit dem Netto-Markt wird derzeit vorbereitet. Was dort konkret geplant ist, will er noch nicht verraten.