Magdeburg. Wegen des niedrigen Wasserstands der Elbe muss die Magdeburger Weiße Flotte GmbH die Schifffahrt auf der Elbe bis auf Weiteres einstellen. Das teilte das Unternehmen am Freitag, 7. Juli 2018, mit. Betroffen sind die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte, die Ausflugsfahrten anbieten. Die Personenfähre Buckau und die Gierfähre Westerhüsen sind weiterhin in Betrieb, hieß es weiter. Als Ersatz werden Schifffahrten über das Wasserstraßenkreuz und über die Trogbrücke angeboten. Startpunkt ist jeweils am Schiffshebewerk Rothensee.Weitere Infos gibt es am Telefon unter 00391/5328890

Auf dem Kreuz wird noch gefahren

Schon Dienstag hatte die Weiße Flotte auf Volksstimme-Nachfrage mitgeteilt, dass man über das Ausflugsprogramm je nach Wasserstand von Tag zu Tag entscheide. Nun also weicht die Flotte auf des Wasserstraßenkreuz in den Mittellandkanal aus, der vom Niedrigwasser nicht betroffen ist.