Magdeburg l Das städtische Unternehmen Wohnen und Pflegen Magdeburg (WUP) plant in Magdeburg-Salbke den Bau einer Senioreneinrichtung. Konkret soll an der Faulmannstraße ein Pflegeheim mit 81 Betten in Einzelzimmern entstehen, so Bärbel Sondermann von der gemeinnützigen GmbH „Wohnen und Pflegen“ auf Nachfrage.

Die Baugenehmigung liegt nun vor, voraussichtlich im Frühjahr 2019 sollen die Bauarbeiten anlaufen. „Bis dahin sind noch technische Fragen zu klären“, verweist sie darauf, dass in direkter Nachbarschaft an der Sülze Arbeiten zum Hochwasserschutz geplant sind und sich der Bau einer neuen Brücke verzögert, da der Baugrund Probleme bereitet. „Auch wir müssen in die Tiefe gehen“, so Bärbel Sondermann.

60 Jobs in neuem Magdeburger Heim

Es werden knapp 7,9 Millionen Euro in das Magdeburger Pflegeheim investiert, in dem 60 neue Arbeitsplätze etwa in den Bereichen Pflege, Hauswirtschaft und Reinigung entstehen. Insgesamt werden vom städtischen Unternehmen derzeit über 500 Mitarbeiter beschäftigt und sieben Senioreneinrichtungen betrieben.

Das jüngste ist die Seniorenresidenz an der Juri-Gagarin-Straße, die im Juni 2017 eröffnet wurde und eine ähnliche Größe wie die neue Pflegeeinrichtung in Salbke hat. Binnen eines Monats waren die verfügbaren Plätze vergeben, was den Bedarf an solchen Häusern in Magdeburg widerspiegelt.

Barrierefreies Pflegeheim

Auch sonst dient das Reformer Haus als Vergleichsobjekt für den Neubau an der Faulmannstraße: Auf Barrierefreiheit wird ebenso geachtet wie auf geltende Standards, Privatspähre der Bewohner sowie Kontaktmöglichkeiten in Gemeinschaftsbereichen, so ein Auszug.

Harmonische Farben sollen den Eindruck eines Rehaaufenthalts vermitteln. Sie sollen zudem eine Krankenhausatmosphäre vermeiden. Mit diesen Maßnahmen wolle man das Haus in die Zukunft bauen, wie es heißt.

Das Pflegeheim wird auf jenem Bereich errichtet, der im Kreuzungsbereich Alt Salbke/ Faulmannstraße liegt und bereits beräumt wurde. Die Stadt Magdeburg plant hier ab 2021 den Ausbau des Verkehrsknotenpunktes: Die Faulmannstraße soll eine zusätzliche Fahrspur erhalten, die den Verkehrsfluss an diesem hoch frequentierten Bereich erleichtert. Außerdem ist der Ausbau eines Teilbereichs der Hauptverkehrsader Alt Salbke geplant.