Magdeburg l Magdeburg feiert den Jahreswechsel. Für den gelungenen Start ins neue Jahr gibt es Hinweise von verschiedenen Einrichtungen.

Gefährlich fürs Gehör

Krankenhaus: Die Kliniken sind traditionell auf den Jahreswechsel vorbereitet. Risikofaktor ist neben dem übermäßigen Alkoholkonsum vor allem das Feuerwerk. Neben Verletzungen an Gliedmaßen und Augen für diejenigen, die mit Feuerwerk hantieren oder von einem Knallkörper oder einer Rakete getroffen werden, geht es dabei auch um Schädigungen für das Gehör – siehe Kurzinterview auf dieser Seite. Fakt ist jedenfalls, dass immer wieder von den verschiedensten Stellen darauf hingewiesen wird, einzig in Deutschland zugelassenes Feuerwerk zu zünden und sich dabei auch genau an die Regeln zu halten.

Polizei verstärkt unterwegs

Polizei: Die Polizei ist in Magdeburg verstärkt unterwegs. In der Stadt sind neben den Kräften des Polizeireviers auch Polizisten vom Einsatzdienst und von der Landesbereitschaftspolizei im Dienst. Polizeisprecher Mark Becher erläutert: „Es geht dabei der Polizei auch darum, Präsenz zu zeigen.“ Insbesondere der Hasselbachplatz und die Sternbrücke stehen im Blickpunkt. Mark Becher: „Wer gerade zum Höhepunkt der Feier mit dem Auto unterwegs ist, sollte abwägen, ob er dorthin fährt.“

Menschen und Gegenstände dürfen beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern nicht in Gefahr gebracht werden. In unmittelbarer Nähe von z. B. Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sind Feuerwerke generell verboten, so die Polizei. Wer sich nicht an die Regeln hält, kann u. a. wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz, wegen Körperverletzung oder Sachbeschädigung belangt werden.

Gepäck immer im Blick

Sicherheit: Wie für die Polizisten der Landespolizei ist für die Bundespolizei, für die die Bahnanlagen der Schwerpunkt sind, das Thema Terrorismus von hoher Brisanz. Bundespolizeisprecherin Romy Gürtler sagt: „Auch wir sind zu diesem Thema sensibilisiert.“ Neben eigenen Erfahrungen fließen die aus den anderen Bundesländern in die Vorbereitungen mit ein. U. a. gelten auch zum Jahreswechsel die gewohnten Hinweise, keine Gepäckstücke unbeaufsichtigt stehen zu lassen.

Deutsche Bahn: Im Zugverkehr fahren planmäßig zum Jahreswechsel einige Züge nicht. So sind ab dem Magdeburger Hauptbahnhof nicht wie gewohnt im Einsatz die Regionalbahnen um 21.32 Uhr nach Wolfsburg, um 23.13 Uhr nach Helmstedt, um 23.14 Uhr nach Dessau und um 23.19 Uhr nach Haldensleben, die Regionalexpress-Züge um 5.33 Uhr nach Leipzig, um 21.39 Uhr nach Salzwedel und um 23.08 Uhr nach Halle, der Hex um 23.17 Uhr nach Halberstadt sowie die S-Bahnen um 23.12 Uhr nach Stendal und um 23.45 Uhr nach Schönebeck-Salzelmen. Die S-Bahn ab 21.08 Uhr fährt nicht wie gewohnt nach Wittenberge, sondern nur bis Stendal.

Gesonderter Fahrplan bei MVB

Magdeburger Verkehrsbetriebe: Der Bus- und Straßenbahnverkehr rollt zu Silvester nach einem gesonderten Fahrplan. Demnach fahren alle Linien morgen zunächst bis 11 Uhr nach dem Sonnabend-Fahrplan. Bis 18 Uhr gibt es auf den Straßenbahnlinien und den meisten Buslinien einen 20-Minuten-Takt.

Ab 18 Uhr gilt bis zum Ende des Tagesfahrplans wieder der Sonnabend-Fahrplan. Im Nachtverkehr entfallen die Anschlusstreffen um 23.45 und 0.15 Uhr auf dem Alten Markt samt der Fahrten vorher zu diesem Treffpunkt. Damit gibt es die regulären Anschlusstreffen Alter Markt um 23.15 Uhr, 0.45 Uhr, 1.15 Uhr, 2.15 Uhr, 3.15 Uhr, 4.15 Uhr, 5.15 Uhr und 6.15 Uhr. Aufgrund der großen Nachfrage fahren die Linien N1 und N8 in den Herrenkrug bzw. zum Barleber See aufgrund der hohen Nachfrage als Straßenbahn.

Zwischen den stündlichen Anschlusstreffen am Alten Markt fahren zwischen 1 Uhr und 3 Uhr zusätzlich die Straßenbahnlinie 1 (Sudenburg - Lerchenwuhne) und die Nachtbuslinie N4 (Alter Markt - Leipziger Chaussee). Deren Abfahrten ab Alter Markt sind jeweils 1.45 Uhr und 2.45 Uhr.

Hasselbachplatz: Erfahrungsgemäß ist für die Busse zu Silvester kein Durchkommen am Hasselbachplatz. Daher fahren die Linien N2, N3, N4 und N5 von 23.45 bis 3 Uhr über Danzstraße, Hegelstraße und Seumestraße. Eine Ersatzhaltestelle Domplatz/Volksbank liegt an der Danzstraße vor dem Breiten Weg. Anstelle des Hasselbachplatzes wird eine Ersatzhaltestelle an der Kreuzung Einsteinstraße/Hegelstraße bedient. Die Haltestelle Planckstraße wird in der Zeit in die Höhe des Hegelgymnasiusm verlegt. Die Haltestellen Haeckelstraße/Museum und Hasselbachplatz werden in der Zeit nicht bedient.

Automaten außer Betrieb

Fahrkartenautomaten der MVB werden in der Silvesternacht an den Haltestellen außer Betrieb genommen und gesichert. Die Automaten in den Fahrzeugen sind in Betrieb.

MVB-Kioske bleiben bis auf den an der Ernst-Reuter-Allee geschlossen. Dieser hat morgen aber nur von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Die MVB-Servicehotline 0800/548 12 45 ist morgen von 10 bis 17 Uhr geschaltet.

 

Taxi: Die Magdeburger Taxigenossenschaft vertritt insgesamt 129 Taxis in Magdeburg. Zwar ist der Taxiruf auch in der Nacht ins neue Jahr besetzt – Vorbestellungen sind aber um Mitternacht nicht möglich. Hier gilt es, an der Straße ein freies Taxi zu erwischen oder am Taxiruf zur entsprechenden Zeit Glück zu haben. Zwar ist bei den Magdeburger Taxiunternehmen alles im Einsatz, was Räder hat. Aber aufgrund der hohen Nachfrage gilt meist: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Demo am Silvesterabend

 

Demonstration: Ab 18.30 Uhr ist eine Demonstration vom AJZ an der Pestalozzistraße angekündigt. Die alternative Einrichtung wendet sich gegen die Verdrängung ärmerer Bevölkerungsgruppen und der Einrichtung selbst aus Stadtfeld.