Magdeburg l Bei einer offiziellen Durchsuchung einer Magdeburger Wohnung in der Otto-von-Guericke-Straße sind Polizeibeamte am Morgen des 5. Februar 2019 auf ein Labor gestoßen. Sprengstoffexperten der Polizei waren vor Ort. Sie sicherten gefährliche Chemiekalien. Das Mehrfamilienhaus wurde dafür vorher evakuiert.

Der 37-jährige Mieter steht im Verdacht, an Automatensprengungen in Magdeburg beteiligt gewesen zu sein. Er ist flüchtig.

Die Straßen am Hasselbachplatz waren in einem Radius von etwa 250 Meter gesperrt. Weitere Häuser wurden nicht evakuiert. Gegen 13.45 Uhr wurde die Maßnahme laut einem Polizeisprecher beendet.

Bilder

Die sichergestellten Chemikalien wurden noch vor Ort neutralisiert. Die Überreste wurden abtransportiert und werden nach der Begutachtung entsorgt.

Wegen der Häufung an Automatensprengungen im Raum Magdeburg hatten Bundespolizei und Polizei eine Sonderermittlungsgruppe eingerichtet.