Magdeburg l Auf dem Hauptbahnhof Magdeburg sind in der Nähe der Bahnhofsmission zwei Männer am 23. Dezember 2019 gegen 9.15 Uhr derart in Streit geraten, dass am Ende einer Lebensgefahr schwebt.

Der 35-Jährige und der 34-Jährige waren laut Polizei zunächst verbal aneinander geraten. Beide kennen sich. Plötzlich soll der Jüngere auf den anderen eingestochen und ihn am Rücken lebensbedrohlich verletzt haben.

Zeugen eilten herbei. Sie hielten den 34-Jährigen von weiteren Handlungen ab. Er wurde anschließend von Bundespolizisten festgenommen und wird am Montagvormittag vernommen.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut der behandelnden Ärzte bestehe Lebensgefahr.

Die Hintergründe des Streit sind noch unbekannt.