Magdeburg (ag) l Ein Zugbegleiter einer Regionalbahn von Magdeburg nach Dessau wollte am 26. Januar 2018 kurz nach 9 Uhr einen Mann kontrollieren, der zwei Hunde mitführte. Dieser hatte keine Fahrkarte und sah es nicht ein, weder für sich, noch für seine beiden Langhaardackel eine nachzulösen. Stattdessen drohte er dem Zugbegleiter damit, dass er ihn "alle machen werde".

Zudem biss einer der Hunde in die Hose des Kontrolleurs, die dadurch beschädigt wurde. Verletzungen trug der Zugbegleiter nicht davon.

Am Hauptbahnhof Dessau wurde der 40-jährige Hundebesitzer schon von Beamten der Bundespolizei erwartet, die der Zugbeleiter um Hilfe gebeten hatte. Der 40-Jährige wurde des Zuges verwiesen und wegen Sachbeschädigung, Erschleichen von Leistungen und Nötigung angezeigt.