Magdeburg l Eine Sprecherin des Landesverwaltungsamtes in Halle, in dem es auch ein Referat für Luftfahrt- und Luftsicherheit gibt, bestätigte der Volksstimme, dass der Hubschrauber Filmaufnahmen im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (Mdr) gemacht hat. Neben Magdeburg sollen auch in Sangerhausen und Zeitz Aufnahmen aus der Luft gemacht worden sein.

Bei dem Hubschrauber-Unternehmen handelt es sich um die KMN koopmann helicopter GmbH aus Sommerland bei Hamburg. „Ja, das war unser Hubschrauber“, bestätigte ein Sprecher telefonisch. Auch über Thüringen seien Luftaufnahmen für den Mdr gemacht worden.

Der kreisende Hubschrauber hatte Freitag in der Magdeburger Innenstadt für fragende Gesichter gesorgt. Bei der Volksstimme gingen Leseranrufe ein, auch bei der Polizei meldeten sich Anwohner. Der Flughafen Magdeburg teilte auf Anfrage der Volksstimme mit, dass auch er keine Kenntnis habe, um wen es sich bei dem Hubschrauber-Piloten handele und was Anlass für den Flug sei. Flugzeuge müssten sich nur dann am Flugplatz an- oder abmelden, wenn sie dort landen oder starten möchten, hieß es.