Magdeburg l Magdeburg hat erneut einen satten Zugewinn bei den Touristen verzeichnet: Mit fast 330.000 Übernachtungen im ersten Halbjahr 2019 erreicht die Landeshauptstadt ein Plus von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Landeshauptstadt hat vor allem bei inländischen Gästen wiederholt stark an Anziehungskraft gewonnen.

Auffällig ist im ersten Halbjahr: Die Zahl der Besucher aus Großbritannien ist um 40 Prozent in die Höhe geschnellt. Woran dies liegt, ist nicht klar. Ob beispielsweise der bevorstehende Brexit und die Befürchtung, künftig schwieriger nach Deutschland einreisen zu können, eine Rolle spielt, ist offen. Um Informationen zu Motiven für eine Magdeburg-Reise und den konkreten Anlässen zu bekommen, gibt es bei Magdeburg Marketing Überlegungen zu einer engeren Zusammenarbeit mit den Hotels. Hier könnten entsprechende Befragungsbögen ausgelegt werden.

Besucherzuwachs um 2,8 Prozent

Zählten Magdeburgs Unterkünfte zwischen Januar und Juni 2018 noch 320.558 Übernachtungen, waren es in diesem Jahr bereits 329.395. Das entspricht einem Übernachtungsplus von rund 2,8 Prozent.

Magdeburg konnte in den Monaten Januar, Februar, März und Mai 2019 Spitzenwerte der vergangenen Jahre toppen. Im Januar und Februar knackte die Ottostadt wiederholt die 40.000er-Marke. Im Mai betrug die Steigerung der Übernachtungszahlen sogar mehr als 20 Prozent, von 59.241 Übernachtungen 2018 wurde die Zahl auf 71.264 gesteigert. Zusammengestellt hat die Zahlen das Statistische Landesamt.

Für die ersten drei Monate des Jahres liegen auch schon Zahlen zur Herkunft der Besucher vor. Mit 119.429 Gästen kam die Mehrheit von ihnen aus Deutschland. Bei den Gästen unter den Besuchern aus dem Ausland lagen die Polen mit 2395 an der Spitze. Es folgten die Niederländer mit 1647, die Besucher aus Großbritannien mit 1416, Italiener mit 738 und Dänen mit 507.

Aufwind für Hotels

Zugute kommt die Entwicklung in Magdeburg gerade den Übernachtungsbetrieben. So sagt Marcus Cameroni, General Manager des IntercityHotels Magdeburg: „Zwischen Anfang Januar und dem 22. August 2019 können wir einen Belegungszuwachs von ganzen acht Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen.“ Von Jahresbeginn an sei das in weiten Teilen frisch renovierte Hotel in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof gut gebucht gewesen.

Sandra Yvonne Stieger ist Geschäftsführerin von Magdeburg Marketing und erklärt: „Das Übernachtungsplus bestätigt uns in unseren Anstrengungen, Magdeburg bekannter zu machen. Jetzt gilt es dranzubleiben und die Zahlen, vor allem auch in puncto Aufenthaltsdauer, weiter zu steigern.“

Magdeburger Moderne und der Kaiser

Unabhängig von immer wechselnden Themenkampagnen setzt Magdeburg Marketing dabei auf eine kontinuierliche Bewerbung der Landeshauptstadt mit beständigen Akzenten. Dazu zählen die 1200-jährige Geschichte der Ottostadt genau wie die moderne Entwicklung im Kultur- und Architekturbereich. Im Rahmen des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“ hat Magdeburg Marketing seit Januar 2019 besondere Führungen zur Magdeburger Moderne sowie eine Extra-Broschüre im Programm. Zudem dürfte der allgemeine Trend zum Städtereisen für diese positive Entwicklung eine Rolle spielen.

Auch die kommenden Monate dürften positiv ausfallen. Die Herbstmonate wiesen in der Vergangenheit die höchsten Übernachtungszahlen des Jahres auf. Auch zur Vorweihnachtszeit hat sich Magdeburg als beliebtes Ausflugsziel positioniert. Die Premiere der neuen Lichterwelt wird ab dem 25. November bis in den Februar 2020 hinein für ein besonderes Highlight sorgen, sind sich die Touristiker sicher.

Familien im Blick

Besondere Anstrengungen sollen in Zukunft bei Angeboten für Familien mit Kindern unternommen werden, berichtet Franziska Ellrich, Sprecherin von Magdeburg Marketing. Hier sei noch „Luft nach oben“. Zum einen sollen junge Familien mehr in den sozialen Online-Medien abgeholt werden, wo diese sich routiniert bewegen und eher dort als im Reise- oder Tourismusbüro ihre Informationen abholen.

Zum anderen geht es um programmliche Pakete zum Beispiel mit Zoonacht im Zoo und Prinzessinnentag im Elbauenpark, die Familien für Magdeburg begeistern sollen. In Willkommensboxen gibt es u. a. bereits Stadtpläne speziell für Kinder.